Jan-Michael Kühn is the founder of the „Berlin Mitte Institut für Bessere Elektronische Musik” web project, blogging and producing laid back webTV shows around the Berlin techno & house underground scene, work and economy since 2006. Moreover, he spins records as DJ Fresh Meat. Jan studied sociology at the Technische Universität Berlin and graduated with a thesis (Diplomarbeit) on the production of electronic dance music in homerecording studios. He currently writes a PhD on the economy and work in the Berlin house & techno scene with a scholarship from the Hans-Böckler-Stiftung within the doctoral study group “Die Produktivität von Kultur”. Since 2013 he curates the Berlin Music Days conference (BerMuDa Labs) panel discussions and presentations.

For current DJ gigs and presentations see to your right  

DJ booking & contact:

FMEMAIL Fresh Meat / Jan Kühn Info Page   DJ / Sociologist

Follow / Connect?

Ello Facebook-Page / BeatguideGoogle+ PageResident Advisor
Twitter / Academia.edu / Xing / Giggem

DJ promo mixes

 More mixes incl. downloads here

Publications

(Forthcoming ~2015) Die Szenewirtschaft der Berliner House/Techno-Szene: Wirtschaften und Arbeiten in einer subkulturellen Ökonomie, Doktorarbeit/Dissertation (Book)

(2014) English The Sources of “Underground” in the Berlin House/Techno Scene Economy, in: Hopeless Youth! Estonian National Museum Publishing (Article)

(2013) Underground und Kulturproduktion: Die Rolle von Distinktionen beim Veranstalten Berliner Techno-Partys, in: Akustisches Kapital – Wertschöpfung in der Musikwirtschaft, Hg. Bastian Lange, Hans-Joachim Bürkner, Elke Schüßler, transcript Verlag. LINK (Article)

(2013) English Focused Ethnography as Research Method: A Case Study of Techno Music Producers in Home-Recording Studios, in: dancecult – Journal of Electronic Dance Music Culture, Volume 5. LINK (Article)

(2011) English Working in the Berlin Techno Scene: Theoretical Sketch of an Electronic Music “Scene Economy”. LINK (Article)

(2011) Die Szenewirtschaft elektronischer Tanzmusik – Eine explorative Skizze, in: Journal der Jugendkulturen 17.  LINK (Article)

(2011) Fokussierte Ethnografie als Forschungsmethode am Beispiel der Untersuchung von Technomusik-Produzenten in Homerecording-Studios, in: Studentisches Soziologiemagazin 4. LINK (Article)

(2009)  Wie entsteht Neues bei der Produktion elektronischer Tanzmusik in Homerecording-Studios? LINK (Diploma thesis)

Essays

(2013) English Making A Living In The Berlin House and Techno Scenes (on DJ Techtools blog) LINK

(2013) Kritik und Anleitung: Einfach mal wieder “richtig” Musik hören ! LINK

(2012) Das Problem mit der Gema und der Tarifreform für elektronische Clubtanzmusik. LINK

(2012) Das Music Board soll sich an den Interessen der alternativen Musiklandschaft orientieren – nicht am „Musikstandort Berlin“. LINK

(2012) Prekarisierung durch Digitalisierung: Der Club als letzte Bastion der Szenewirtschaft. LINK

(2012) DJs, Clubs, Veranstalter und Fans als Profiteure der Internet-Kostenloskultur in der Techno-Szene. LINK

Presentations / Seminars / Panels

(2014) Presentation: “The Subcultural Scene Economy of the Berlin Techno Scene” @ Keep it simple, make it fast conference, Porto/Portugal

(2013) Presentation: „Underground“ und die Berliner Techno-Szenewirtschaft. Der Doppelcharakter des Kunst/Ökonomie-Verhältnisses als Institution @ Soziologie der Künste Jahrestagung, Leipzig

(2013) Discussion: “Original oder Kopie? Ein Grenzgang” Kunst ohne Limit. Wo ist die Grenze zwischen Kunst und Kopie? @ Bundeszentrale für politische Bildung Berlin

(2013) Presentation: Taking ‘Underground’ Seriously – The Scene Economy of the Berlin Techno Scene @ ‘New Post-Migrant Socialities: Rethinking Urban Leisure Publics in the Context of Diversity and Dominance’ conference, Goethe-Universität Frankfurt

(2012) Two presentations: Alles „Kreativ-XY“ heutzutage? Vielleicht doch nicht: Die Szenewirtschaft und Szenearbeit elektronischer Tanzmusik (ETM) && „Blinde Flecken“ in der Theorie „post-traditionaler“ Vergemeinschaftung: Distinktion, soziale Ungleichheit und Szenewirtschaft am Beispiel der “Underground” Techno-Szene in Berlin @ Ad-hoc Gruppen auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie 2012 in Bochum

(2012) Presentation: The production of electronic dance music as constellative practice @ Creativity, Communication and Culture conference @ Technische Universität Berlin

(2012) Discussion: Was erwarten wir vom Music Board Berlin? @ Mikz Berlin, Dienstagswelt

(2012) Seminar: Die Soziologie der (Berliner) Techno-Szene @ Sommersemester 2012 @ Technische Universität Berlin

(2012) Presentation: Working in the Berlin Techno Scene: Theoretical Sketch of an Electronic Dance Music ‘Scene Economy’ @ Vienna Music Business Research Days @ University of Music and Performing Arts Vienna

(2011) Presentation; Die Szenewirtschaft der Techno-Szene: Eine eigene Welt zwischen Underground und Musikindustrie @ Bermuda Festival / a2n camp @ Kater Holzig

(2011) Presentation: The production of electronic dance music as constellative practice @ Society of the Study of Symbolic Interaction conference @ Universität Kassel

(2011) Presentation: Die Szenewirtschaft der Techno-Szene: Eine eigene Welt zwischen „Underground“ und „Musikindustrie“ @ Institut für Musikwissenschaft Universität Osnabrück

(2011) Presentation: Die Produktion elektronischer Tanzmusik in Homerecording-Studios @ Archiv für Jugendkulturen Berlin

(2010) Discussion: Die Berliner Techno-Szene zwischen attraktiven Lebens- und Arbeitsformen, Investoren und Stadtpolitik @ Watergate club Berlin

(2010) Discussion: Social Music Networks – auf dem Weg zur besitzlosen Musikgesellschaft? @ pop-up Musikmesse Leipzig

(2010) Presentation: Leben und Arbeiten in der Berliner Techno-Szene @ Archiv für Jugendkulturen Berlin

fresh meat laptop klein Fresh Meat / Jan Kühn Info Page   DJ / Sociologist

 

Fresh Meat / Berlin Mitte Institut in the press

Tagesspiegel (2010) / Groove Magazin (2011) / Der Standard (2012) / Ibiza Music Magazine (2012) / Radio Eins Die Profis (2010) / Radio Fritz (2011) / Deutschlandfunk: Von Mitternacht bis Übermorgen (2011) / Musikmarkt Magazin (2012) / Spiegel Online (2012), Musikmarkt-Special “Dance or Die” (2012), Recht auf Remix / Netzpolitik.org (2013) – im Buch “Generation Remix” veröffenlicht (2014), Creative City Berlin (2013), Interview Deutsche Welle (2013), Interview recording.de Teil 1Teil 2 (2013), Interview Neue Braunschweiger Zeitung (2014), Interview RBB Online über 10 Jahre Berghain (2014)

 

Download Fresh Meat techrider / Download presskit

Comments

3 Responses to “Fresh Meat / Jan Kühn Info Page – DJ / Sociologist”

  1. Recht auf Remix | Remixer #10 Jan-Michael Kühn aka DJ Fresh Meat: “Im Club ist das egal” on Juli 15th, 2013 9:24 am

    [...] Jan-Michael Kühn ist  Soziologe, Techno/House-DJ, Booker und mit dem “Berlin Mitte Institut für Bessere Elektronische Musik” auch seit einigen Jahren Blogger. In seiner Diplomarbeit beschäftigte er sich der Praxis der Musikproduktion von elektronischer Tanzmusik in Homerecording-Studios. Derzeit schreibt er an seiner Dissertation, die mit der These der “Szenewirtschaft” die Eigenheiten der wirtschaftlichen Strukturen von Musikszenen im Unterschied zur Musikindustrie (z.b. die Rolle von Abgrenzungen, der Gesellungsform “Szene” als Grundlage für Austauschbeziehungen, Kleinwirtschaftlichkeit oder Spezifika kultureller Formen wie Tracks und Clubs) anhand der Berliner House/Techno-Szene untersucht. Als DJ Fresh Meat legt er regelmäßig, zumeist in Berlin, auf. [...]

  2. Remixer #10 Jan-Michael Kühn aka DJ Fresh Meat: “Im Club ist das egal” on Juli 15th, 2013 10:30 am

    [...] Jan-Michael Kühn ist  Soziologe, Techno/House-DJ, Booker und mit dem “Berlin Mitte Institut für Bessere Elektronische Musik” auch seit einigen Jahren Blogger. In seiner Diplomarbeit beschäftigte er sich der Praxis der Musikproduktion von elektronischer Tanzmusik in Homerecording-Studios. Derzeit schreibt er an seiner Dissertation, die mit der These der “Szenewirtschaft” die Eigenheiten der wirtschaftlichen Strukturen von Musikszenen im Unterschied zur Musikindustrie (z.b. die Rolle von Abgrenzungen, der Gesellungsform “Szene” als Grundlage für Austauschbeziehungen, Kleinwirtschaftlichkeit oder Spezifika kultureller Formen wie Tracks und Clubs) anhand der Berliner House/Techno-Szene untersucht. Als DJ Fresh Meat legt er regelmäßig, zumeist in Berlin, auf. [...]

  3. Techno wird wieder Underground? Wirkungen moderner Techno-Technologien. | Berlin Mitte Institut - House & Techno Party Blog, Soziologie elektronischer Tanzmusik, Electronic Dance Music on Oktober 28th, 2013 12:35 pm

    [...] Quick-Navi:    DJ Mixes    -    Wissen & Studien   -    Info    /    Contact [...]

Thanks for reading !

Any opinion on this?





Techno Szene, Berlin Mitte Institut für Bessere Elektronische Musik, Underground





Techno Szene, Berlin Mitte Institut für Bessere Elektronische Musik, Underground